RÖSSNER RECHTSANWÄLTE

Redwitzstr. 4
D-81925 München
Telefon +49-(0) 89-99 89 22-0
Telefax +49-(0) 89-99 89 22-33

 

Clausewitzstraße 2
D-10629 Berlin
Telefon: +49-(0) 30-88 92 17 71
Telefax: +49-(0) 30-88 92 17 73

Rössner  Rechtsanwaltskanzlei Referenzen

PICAM, PICCOR: Staatsanwaltschaft des Kantons Zug leitet Ermittlungen ein

Nach neuesten Meldungen hat die Staatsanwaltschaft des Kantons Zug nunmehr Ermittlungen gegen die PICAM Gruppe u.a. eingeleitet.

Was war passiert:

Die PICAM Gruppe hatte nach eigenen Angaben rund 300 Millionen Euro an Anlegergelder von rund 3000 Kunden eingesammelt und Renditen von 20 % und mehr versprochen. Administrator nach Schweizer Recht sei die PICCOR AG. Über eine VARIAN AG (Liechtenstein) soll der Handel abgewickelt worden sein. Vermögensverwalter sei die LIT Ltd, Gibraltar. Ein Herr Thomas Enzeroth sei Geschäftsführer und Präsident diverser Gesellschaften in der PICAM Gruppe. Die Renditen würden durch einen nicht näher beschriebenen Computerhandel über Algorithmen und Termingeschäfte (DAX-Futures) generiert. Später kamen im Unternehmensgeflecht auch noch eine „Varian Defensive Capital GmbH“ sowie eine „Varian DC Service GmbH“ hinzu.

Während die ersten Anleger, die ihr Kapital zurück erhalten wollten, dieses noch ausbezahlt bekamen, kam es 2016 zu Stockungen und heute wird überhaupt kein Geld mehr zurück gezahlt. Stattdessen wurde den Anlegern geraten, das Kapital in das Zertifikat „Piccox Securisation“ (WKN A19CXZ, ISIN: DE000A19CXZ0) umzuschichten, eine Inhaberschuldverschreibung auf PICCOX SEC Comp 2017/6400 von PICCOX SECURITISATION SA.

Die PICCOR AG wurde daher 2017 von der schweizerischen Finanzsaufsicht  FINMA auf die Warnliste gesetzt. Nunmehr hat die Staatsanwaltschaft des Kantons Zug die Ermittlungen eingeleitet. Auch die Berliner Staatsanwaltschaft ermittelt bereits unter dem Aktenzeichen 244 Js 1847/17.

Personelle Verflechtungen, Unternehmensverschachtelungen, Traumrenditen aus einer „Black-Box“, Kapitalumschichtungen und ausbleibende Rückzahlungen erinnern an das berühmte Schneeballsystem der Bernard L. Madoff. Näheres werden die staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen ans Licht bringen.

RÖSSNER RECHTSANWÄLTE hat bereits im Schneeballsystem des Berni Madoff erfolgreich Anlegergelder zurückgeholt und Schadensersatzansprüche durchgesetzt. Wichtig ist hier ein schnelles Tätigwerden, um vorhandenes Vermögen zu sichern. Hierzu arbeiten wir eng mit den Ermittlungsbehörden im In- und Ausland zusammen.

Gerne informieren wir Sie über Ihre rechtlichen Möglichkeiten und die damit verbundenen Kosten. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an:

Dr. Franz-Josef Lederer
Rechtsanwalt

RÖSSNER RECHTSANWÄLTE
Redwitzstr. 4, 81925 München
Tel.: (089) 99 89 22-0
Fax: (089) 99 89 22-33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Rössner Rechtsanwälte ist seit über 40 Jahren auf das Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisiert. Wir sind ausschließlich auf Seiten der Kunden tätig. Aktuell vertreten wir mehrere Anleger, die in Papiere der Picam-Gruppe investiert haben.

 

Schnellkontakt