Direkt zum Inhalt

Privatkunden.

Wir prüfen mit größter Sorgfalt mögliche Schadensersatzansprüche unserer Mandanten und legen Wert auf eine transparente Darstellung der Erfolgsaussichten und der Kosten.

Dabei ist es wichtig, sowohl das Anlageziel, als auch die Risikotypisierung und das ausreichende Produktverständnis eines Kunden im Auge zu behalten. Zielrichtung, Verständnishorizont und Risikobereitschaft des Kunden werden mit der Struktur und Komplexität der Produkte abgeglichen. Darauf aufbauend können mögliche Schadensersatzansprüche herausgearbeitet und gleichzeitig der Erfolg einer gerichtlichen und außergerichtlichen Geltendmachung der Schadensersatzansprüche - auch unter wirtschaftlichen Aspekten - eingeschätzt werden.

Durch die klare und verständliche Einschätzung der individuellen Situation erreichen wir die wünschenswerte Transparenz der anwaltlichen Vorgehensweise für unsere Mandanten.

Dies könnte Sie auch interessieren.


Ähnliche Beiträge:
02.08.18 - Geschädigten, die im Anlagekomplex PICAM Unternehmensverbund bzw. PICCOR AG Kapital investiert haben, wird oftmals empfohlen, das Kapital in Zertifikate bzw.... mehr
02.08.18 - Viele Lebens- und Rentenversicherungen aus den Jahren 1995 bis 2007 enthalten keine ordnungsgemäße Belehrung über das Widerspruchsrecht des... mehr
12.07.18 - Der Bundesgerichtshof setzt seine Rechtsprechung zugunsten der Darlehensnehmer/Verbraucher zu Kreditverträgen fort. ... mehr
11.07.18 - Geschädigte Anleger der Infinus-Gruppe werden auf Rückzahlung von Insolvenzverwaltern in Anspruch genommen.... mehr

Kontakt.

Foto von der ROESSNER.
kanzleiNullum Spamschutz@Nullum SpamschutzroessnerNullum Spamschutz.Nullum Spamschutzde
+49 (0)89 998922 - 0
+49 (0)89 998922 - 33
Für ein unverbindliches Erstgespräch teilen Sie uns bitte Ihre Kontaktdaten mit:

ROESSNER. | www.roessner.de